Mit der Leipziger Radnacht startete am 2.9. das Stadtradeln 2016 in Leipzig Die Radtour über an diesem Abend autofreie Straßen Leipzigs wurde organisiert und begleitet vom ADFC Leipzig in Zusammenarbeit mit dem Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e. V. und der Stadtverwaltung. Die Tour startete auf dem Augustusplatz vor der Oper.

siehe http://www.oekoloewe.de/radnacht.html

 

Rußmessung zur Leipziger Radnacht

TROPOS war mit seinem mobilen Rußmessgerät dabei, dass bereits zur Langen nacht der Wissenschaften in der City zum Einsatz kam - siehe http://www.tropos.de/aktuelles/veranstaltungen/lange-nacht-der-wissenschaften-leipzig-2016/

Die Radtour führte vom Augustusplatz über den Ring am Hauptbahnhof und dem Neuen Rathaus vorbei Richtung Südvorstadt, wo es zunächst südwärts durch die Karl-Liebknecht-Straße und dann über die Richard-Lehmann- und Wundtstraße wieder zurück ging.

Besonders viel Ruß (um die 5 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft) zeigte das Messgerät an diesem Abend in der Karl-Liebknecht-Straße auf der Höhe der HTWK und an der Auffahrt von der Richard-Lehmann-Straße auf die Wundstraße. Allerdings war dieser Freitagabend kein typischer Abend in Leipzig, da viele Straßen für den Autoverkehr gesperrt waren. Die Messungen sind daher nicht typisch, könnten aber Anhaltpunkte liefern, wie sich die Sperrung von Straßen für den Autopverkehr auf die Luftqualität auswirken könnten.

 

 

Rußmessung zur Leipziger Radnacht am 02.09.2016

Rußmessung zur Leipziger Radnacht am 02.09.2016