TROPOS in den Medien

weekly-news.ru: Дым из Канады уже дошел до Европы

Moskau, 25.08.2017

"«В стратосфере эти частицы, подобно пеплу от извержений вулканов, могут долго двигаться, а при сильном ветре - путешествовать над континентами на большие расстояния», - объясняет Холгер Баарс (Holger Baars) из TROPOS."

Deutschlandfunk: Staubwolke reicht von Kanada bis Europa

Köln, 25.08.2017

"ie aktuellen Luftströmungen und die über Tage anhaltende Präsenz der Partikel sprächen dafür, dass die Wolke aus den ausgedehnten Waldbränden stammen, die zurzeit im Norden Kanadas wüten. Das jedenfalls vermuten Wissenschaftler vom Leibniz-Institut für Troposphären-Forschung in Leipzig."

Wetteronline: Waldbrände verursachen Abendrot

Leipzig, 25.08.2017

""In der Stratosphäre können diese Partikel dann ähnlich der Asche von Vulkanausbrüchen lange unterwegs sein und mit den Höhenwinden große Entfernungen über die Kontinente hinweg überwinden", erklärt Holger Baars vom Leibniz-Institut für Troposphärenforschung in Leipzig. Das Institut hatte den Staub mittels Lichtradar nachgewiesen. "

scienxx.de: Kanadischer Rauch weht bis nach Europa

Leipzig, 25.08.2017

"Wie sich jetzt zeigt, reichen die Auswirkungen dieser gewaltigen Brände sogar bis nach Europa – einmal halb um den Globus herum. Luftmessungen haben in den letzten Tagen an Stationen in Deutschland, Tschechien und Griechenland anomal hohe Schwebstoffdichten gemessen, wie Forscher des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung (TROPOS) berichten."

Stern.de: Rauch kanadischer Waldbrände erreicht Europa

Hamburg, 25.08.2017

"In Deutschland, Tschechien und Griechenland wurde per Lichtradar eine Staubschicht in rund zwölf bis 17 Kilometern Höhe gemessen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Waldbrände in Kanada zurückgeht und in der Atmosphäre über die Arktis nach Europa transportiert wurde, wie das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung in Leipzig mitteilte."