CADEX (Central Asian Dust EXperiment)

Projektdauer: Oktober 2014 bis September 2016

 

CADEX ist ein deutsch-tadschikisches Gemeinschaftsprojekt zur Untersuchung des atmosphärischen Mineralstaubs über Tadschikistan. Ziel des Projektes ist es, einen bislang nicht vorhandenen Datensatz über die optischen und mikrophysikalischen Eigenschaften des zentralasiatischen Mineralstaubes zu erheben. Die Daten werden zur Charakterisierung und Untersuchung der Partikeltypen, möglicher Aerosolquellen und des Einflusses der Aerosole auf die Strahlungsbilanz verwendet. Die Messkampagne in Duschanbe, Tadschikistan, umfasst vertikal aufgelöste Lidar-Messungen, säulenintegrierende Sonnenphotometer-Messungen und meteorologische Messungen für ein Jahr. Darüber hinaus werden regionale 3-D-Modellierung des Transports und der Strahlungswirkungen des mineralischen Staub durchgeführt.

Das CADEX Projekt wird durch das Bundes Ministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von "Partnerschaften für nachhaltige Problemlösungen in Schwellen- und Entwicklungsländern" finanziert. In diesem Rahmen wird eine länger anhaltende enge wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Physikalisch-Technischen Institut der Akademie der Wissenschaften von Tadschikistan und dem Leibniz-Institut für Troposphärenforschung aufgebaut, um die Möglichkeiten für atmosphärische Messungen in Tadschikistan zu verbessern.

Unterstützt durch

Staubvorhersagen der Modelle BSC-DREAM8b und NMMB/BSC-Dust

BSC-DREAM8b Vorhersage der atmosphärischen Gesamtstaubbelastung. Klicken, um Animation zu starten.

NMMB/BSC-Dust Vorhersage der optischen Dicke von Saharastaub bei 550 nm Wellenlänge. Klicken, um Animation zu starten.