Überblick

Name

Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) e.V.

Träger

Freistaat Sachsen, Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Grundfinanzierung

ca. 13 Millionen Euro

Drittmittel 

ca. 4,7 Millionen Euro (Deutsche Forschungsgemeinschaft, Europäische Union, Sonstige)

Mitarbeitende

Mitarbeitende Anzahl gesamt davon Frauen
gesamt 151 63
wissenschaftliches und leitendes Personal 99 31
Doktorand(inn)en 44 20
übrige Mitarbeitende 39 27

TROPOS Einrichtungen

TROPOS Hauptgebäude, Quelle: Patrick Seifert/TROPOS

  • TROPOS Wolkenlabor, Quelle: Tilo Arnhold/TROPOS

  • Multifunktionsneubau, Quelle: TROPOS

  • Forschungsstation Melpitz, Quelle: Gerald Spindler/TROPOS

Das TROPOS besteht momentan aus vier Gebäudeteilen, dem Hauptgebäude mit angeschlossenem Laborteil, dem mit Architekturpreisen gekrönten "Wolkenlabor" und dem Multifunktionsneubau.

Mit der Aufnahme in das „Global Atmosphere Watch Programme“ (GAW) der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) wurden die Langzeit Aktivitäten der TROPOS Forschungsstation Melpitz (bei Leipzig) in Bezug auf die Messungen von klimarelevanten Feinpartikeln und Gasen gewürdigt.  

Am TROPOS befindet sich das Weltkalibrierungszentrum (WCCAP) für Aerosolphysik. Hier werden die Kalibrierung physikalischer Aerosolmessgeräte Qualitätssicherung und Ausbildung von Personal durchgeführt.

Zertifizierung und Preise

Das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung e.V. hat 2011 das Zertifikat zum Audit "berufundfamilie" erhalten.

Das "Wolkenlabor" des TROPOS wurde 2006 als ausgewählter Ort 2006 im „Land der Ideen“ausgezeichnet.