TROPOS in den Medien

Swiss-Architects: Aufatmen dank Moos

Berlin, 23.06.2020

"Die Partikel werden von einem speziellen Moosmix gefiltert, an dem auch das Leibniz Institut für Troposphärenforschung in Leipzig sowie das Institut für Luft- und Kältetechnik in Dresden mitgewirkt haben."

Deutschlandfunk: Die Luftqualität in Deutschland hat sich verbessert.

Berlin, 16.06.2020

"Das geht aus Daten des deutschen Messnetzes für Ultrafeinstaub 2009 bis 2018 hervor, die ein Team vom Leibniz-Institut für Troposphärenforschung im Fachblatt Atmospheric Chemistry & Physics vorstellt." (DLF, Forschung-Aktuell, Wissenschaftsmeldungen, bei ca. 02:15-2:50)

Gesundheitsstadt Berlin: Feinstaub in Wohnungen meistens hausgemacht

Berlin, 28.05.2020

"„Die Konzentrationen von ultrafeinen Partikeln konnten mit den Aktivitäten der Bewohner in Verbindung gebracht werden und zeigten signifikant höhere Konzentrationen und eine größere Variabilität als die Partikelkonzentrationen im Freien auf“, so das Fazit von Prof. Alfred Wiedensohler vom Tropos-Institut."

MZ: Eisige Expedition

Halle/Saale, 25.05.2020

"Trotzdem verbrachte Ronny Engelmann dort mit 50 weiteren Wissenschaftlern sowie ebenso vielen Besatzungsmitgliedern drei Monate. Der Physiker aus Leipzig, der am dortigen Institut für Troposphärenforschung (Tropos) arbeitet, war Teil der Mosaic-Mission - der größten Arktisexpedition der Geschichte." (MZ, 25.05.2020, S.3 + online)