"Ich messe 'was, was Du nicht siehst."

Das Projekt WTImpact sucht nach Freiwilligen für ein spannendes neues Wissenstransfer-Projekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.


Wenn Sie in Leipzig oder Umgebung wohnen, können Sie sich für das Projekt anmelden und teilnehmen. Die Anzahl der Freiwilligen ist begrenzt.
Vom Winter 2018 bis Herbst 2019 erhalten verschiedene Gruppen von Freiwilligen Messgeräte des Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung (TROPOS), einen wissenschaftlichen Mentor und Zugang zu TROPOS-Arbeitsprozessen, um an aktuellen wissenschaftlichen Arbeiten im Bereich der Luftqualität teilzunehmen.

Es wird drei Feldphasen geben: Frühsommer 2019, Herbst 2019 und Winter 2019. Für jede Feldphase sind noch Plätze frei.

Ziel des vorliegenden Projektes ist es, die Zusammenarbeit zwischen Bürgern und der Wissenschaft zu stärken. Die Teilnehmenden lernen durch eigene Erfahrung die wissenschaftliche Arbeit durch das Durchführen von Messungen und die Auswertung der Daten im Austausch mit Anderen kennen.


Kontaktieren Sie uns, wenn Sie die einmalige Gelegenheit wahrnehmen wollen, Wissenschaftler/in in unserem Projekt zu werden. Bitte schreiben Sie bei Interesse an:


wtimpact[at]tropos.de


Kollaborative Wissensentwicklung als Transferinstrument: vom Wissenstransfer zum Wissensaustausch

Foto: Philotheus Nisch

Foto: Philotheus Nisch