Doktorand/in (m, w, div)

Leipzig, 13.08.2019

Doktorandenstelle im Forschungsvorhaben „Iceland as a model for high-latitude dust sources - a combined experimental and modeling approach for characterization of dust emission and transport processes“ (HiLDA)

 

 

Das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung ist ein Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft und ein international renommiertes Institut auf dem Gebiet der Aerosol-und Wolkenforschung.

Die Doktorandenstelle ist im Forschungsvorhaben „Iceland as a model for high-latitude dust sources - a combined experimental and modeling approach for characterization of dust emission and transport processes“ (HiLDA) angesiedelt, welches von der TU Darmstadt (Prof. Dr. Konrad Kandler) und TROPOS (Priv. Doz. Dr. Kerstin Schepanski) gemeinsam geleitet wird.

Aufgaben:

  • Weiterentwicklung des Regionalmodells COSMO-MUSCAT, einem gekoppelten Atmosphäre-Aerosol-Modell.
  • Erweiterung und Verbesserung des Staubemissionsmodells hinsichtlich der Darstellung von Staubquellen in den hohen Breiten.
  • Mitarbeit und Teilnahme an den begleitenden Messkampagnen.

Notwendige und wünschenswerte Qualifikationen:

Voraussetzung ist ein Universitätsdiplom/ Mastergrad in Physik, Meteorologie, Geophysik oder verwandten Disziplinen. Grundlagen in Programmierung, Modellanwendung und Datenverarbeitung sind von Vorteil. Solide Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind erforderlich.

Weitere Fragen zum Projekt können per E-Mail an Dr. Kerstin Schepanski, schepanski@tropos.de gestellt werden.

Idealer Arbeitsbeginn ist zum 1. Januar 2020, mit Befristung zum 31. Dezember 2022.

Wir bieten Ihnen einen spannenden Arbeitsplatz mit einer abwechslungsreichen Tätigkeit in einem interdisziplinären Arbeitsumfeld und vielfältigen Angeboten von Beruf und Familie sowie flexible Arbeitszeiten und Kita-Plätze. Die Anstellung ist befristet und beinhaltet eine Teilzeitstelle mit 26 Stunden/Woche. Es ist eine Vergütung mit TV-L-Entgeltgruppe TV-L 13 inklusive der attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes vorgesehen. Um den Anteil an weiblichen Beschäftigten in wissenschaftlichen und wissenschaftsnahen Positionen zu erhöhen fordern wir hiermit speziell Kandidatinnen auf, sich zu bewerben. Menschen mit Schwerbehinderung haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.

Bitte senden Sie bei Interesse Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (einschließlich Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, und Angabe von 2 Referenzen) bis zum 30. 09. 2019 ausschließlich per E-Mail in einem zusammenhängenden PDF-Dokument an:

bewerbung@tropos.de

Mit der Einreichung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail erklärt sich der Bewerber mit der Speicherung/ Verarbeitung personenbezogener Daten gem. Art. 13 DSGVO zweckgebunden zur Bewerberauswahl für diese Stellenausschreibung einverstanden. Auf die Risiken einer elektronischen Zusendung von Unterlagen wird hiermit hingewiesen.

Nähere Informationen über das TROPOS finden Sie auf der Homepage: www.tropos.de