Leiter/in elektronische Werkstatt (m, w, div)

Leipzig, 07.01.2021

Wir, das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung in Leipzig, sind eine weltweit anerkannte und renommierte Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der atmosphärischen Aerosol- und Wolkenforschung und suchen eine(n)


Leiter/in elektronische Werkstatt (m, w, div)


Ihre zukünftigen Tätigkeiten als Leiter/in der elektronischen Werkstatt umfassen die:

  • Organisation, Planung, Überwachung und Qualitätssicherung der Arbeiten der elektronischen Werkstatt
  • Neuentwicklung elektrischer, elektronischer und digitaltechnischer Geräte für den Einsatz in Labor und Feld entsprechend den wissenschaftlichen Anforderungen (umfasst im Besonderen die Themenbereiche Mikroelektronik, Mess-, Steuerungs-, Regelungs-, Automatisierungstechnik)
  • Technische Beratung und Unterstützung von Wissenschaftlern bei der Anwendung von Elek-tronik, Messtechnik, Automation und Datenerfassung/-verarbeitung im Rahmen von Experimenten zur Analyse von Gasen, Partikeln und Strömungen mittels kommerzieller und selbst entwickelter Komponenten
  • Inbetriebnahme und Dokumentation entwickelter Baugruppen und Geräte
  • Unterstützung bei Aufbau und Inbetriebnahme elektrischer und elektronischer Baugruppen und Geräte im Rahmen weltweiter Messkampagnen
  • Übernahme der Funktion der verantwortlichen Elektrofachkraft (VEFK)


Ihre Voraussetzungen sind:

  • Elektrotechnikermeister*in Systemelektronik oder BA in Elektrotechnik – Elektronik bzw. verwandten Fachgebieten sowie mehrjährige Führungs-/Leitungs- und Berufserfahrungen (wünschenswert an einer Universität oder Forschungseinrichtung)
  • Interesse am verantwortungsvollen und kreativen Arbeiten
  • einschlägige Erfahrungen in der Anwendung von Automatisierungsgeräten, Mikrocontrollern, PC-gestützter Messtechnik, Sensorik und elektronischer Werkstattmesstechnik
  • einschlägige Kenntnis in der Schaltungsentwicklung und im Prototypen- und Gerätebau
  • sehr gute, anwendungsbereite Kenntnisse mindestens in einer der in der Technik üblichen Programmiersprachen (z. B. C, Python, Pascal/Delphi, Perl, Java ...) und gängiger Office-Softwarepakete
  • solide Kenntnisse im Umgang mit CAD-Programmen für Leiterplattenentwicklung, Prozess- und Elektrotechnik sowie 3D-Konstruktion
  • tiefergehende Kenntnisse von NI LabVIEW und NI Hardware wünschenswert
  • grundlegende Kenntnisse im Bereich der Hochfrequenztechnik bis 1 GHz und im Bereich der EMV
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift und Bereitschaft, mit nicht-deutschsprachigen Beschäftigten selbstständig alle aufgabenbezogene Kommunikation zu führen
  • verantwortungsvolle, eigenständige, strukturierte, teamorientierte und verlässliche Arbeitsweise


Idealer Arbeitsbeginn wäre zum 01.05.2021.


Wir bieten Ihnen einen spannenden Arbeitsplatz mit einer abwechslungsreichen Tätigkeit in einem interdisziplinären Arbeitsumfeld und vielfältigen Angeboten von Beruf und Familie sowie flexible Arbeitszeiten und Kita-Plätze.


Die Anstellung ist zunächst auf 2 Jahre befristet und beinhaltet eine Vollzeitstelle mit 40 Stunden/Woche. Eine Entfristung ist möglich und wird angestrebt.

Es ist eine Vergütung mit TV-L-Entgeltgruppe je nach vorliegender Qualifikation bis zu E11 inklusive der attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes vorgesehen. Um den Anteil an weiblichen Beschäftigten in wissenschaftlichen und wissenschaftsnahen Positionen zu erhöhen, fordern wir hiermit speziell Kandidatinnen auf, sich zu bewerben. Menschen mit Schwerbehinderung haben bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation Vorrang bei der Einstellung.


Bitte senden Sie bei Interesse Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (einschließlich Arbeitszeugnisse) bis zum 12.02.2021 ausschließlich per E-Mail in einem zusammenhängenden PDF-Dokument an:

bewerbung[at]tropos.de

Mit der Einreichung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail erklärt sich der Bewerber mit der Speicherung/Verarbeitung personenbezogener Daten gem. Art. 13 DSGVO zweckgebunden zur Bewerberauswahl für diese Stellenausschreibung einverstanden. Auf die Risiken einer elektronischen Zusendung von Unterlagen wird hiermit hingewiesen.