TROPOS in den Medien

Stuttgarter Zeitung: Das ist die Feinstaub-Bilanz der Saison 2017/2018

Stuttgart, 24.04.2018

"Zwar sind die von den Sensoren gemessenen absoluten Feinstaubwerte mit Vorsicht zu genießen, wie eine am Leipziger Institut für Troposphärenforschung durchgeführte Vergleichsmessung der OK-Lab-Sensoren mit einem Referenzgerät ergab. Größere Ausschläge der Feinstaubbelastung bilden die Geräte aber weitgehend zuverlässig ab, wie der Abgleich mit den LUBW-Messgeräten am Neckartor und am Arnulf-Klett-Platz ergibt."

LVZ: Verein will Wissenschaftsregion stärken

Leipzig, 24.04.2018

"Der Vorstand des Leipzig Science Network: Daniel Mayer (Biomasseforschungszentrum) (l.), Claudia Kostka (Tropos-Institut) und Oliver Grimm (Musikhochschule)." (LVZ, 24.04.18, Printausgabe)

FAZ: Der Planet steht, das System wankt

Wien, 18.04.2018

„… Denselben Eindruck, eines rekordverdächtigen Wandels nämlich, vermittelten in der vergangenen Woche Atmosphärenforscher auf der EGU-Jahrestagung der Geowissenschaften in Wien, wo eine Gruppe des Leipziger Leibniz-Instituts für Troposphärenforschung die Folgen der verheerenden Waldbrandsaison 2017 für die oberen Luftschichten vorstellte. ..." (FAZ; 18.04.2018, S. N1, Print-Ausgabe)

Wetteronline.de: Rauch dämpft Sonnenstrahlung - Feuer sorgen für Rekord-Trübung

Wien, 16.04.2018

"Forscher vom Leibniz-Institut für Troposphärenforschung haben herausgefunden, dass der Rauch von Waldbränden weitreichende Folgen haben kann. Im Extremfall dämpft dieser die Sonneneinstrahlung in der oberen Atmosphäre nämlich mehr als zum Beispiel große Vulkanausbrüche wie der des Pinatubo im Jahr 1991."

Der Standard: Rekordverdunkelung in Europa durch Waldbrände in Kanada

Wien, 16.04.2018

"Ein Team um Albert Ansmann vom Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) in Leipzig konnte nun nachweisen, dass die verheerenden Feuer in Kanada im vergangenen Sommer in der Stratosphäre über Europa für eine signifikante Verdunkelung gesorgt haben."

1 2 3 4 5 .... Nächste