TROPOS in den Medien

Deutschlandfunk Kultur: Feinstaub - konkretes Problem oder windige Angstmache?

Berlin, 29.08.2017

Radio-Feature (30min) von Annegret Faber - u.a. mit Prof. Alfred Wiedensohler, Feinstaubexperte am Leibnitz Institut für Troposphärenforschung in Leipzig.
Audio: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2017/08/29/wuestensand_und_dieselruss_das_problem_feinstaub_feature_dlf_k_20170829_1930_899c721f.mp3

Sächsische Zeitung: Kanadischer Rauch über Europa

Dresden, 29.08.2017

"An mehreren Stationen in Deutschland, Tschechien und Griechenland sei in den letzten Tagen eine Staubschicht in rund 12 bis 17 Kilometern Höhe gemessen worden, die durch Strömungen in höheren Atmosphärenschichten über die Arktis nach Europa transportiert wurde, teilte das Leipziger Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (Tropos) mit."
(Sächsische Zeitung, 29.08.2017, Seite 5, Printausgabe)

Laborpraxis: Rauch von Waldbränden in Kanada bis nach Europa transportiert

Leipzig, 25.08.2017

PollyNet ist ein Netzwerk von Lichtradaren, die mit Laserstrahlen die Atmosphäre vom Boden aus erforschen. Es ist Teil der Europäischen Forschungsinfrastruktur ACTRIS, die Aerosole, Wolken und Spurengase untersucht. Koordiniert wird es vom Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) in Leipzig.