Willkommen am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung

Leichte Sprache

Was ist das TROPOS? Und was erforschen wir? Hier stellen wir das Institut in leichter Sprache vor.

Mehr erfahren

Forschung und Publikationen

Das TROPOS arbeitet an Studien, Forschungsprojekten und Technologien zur Erforschung von Aerosolen und Wolken sowie deren Wechselwirkungen.

Mehr erfahren

Entdecken

Tauchen Sie ein und entdecken Sie die spannende Welt von schwimmenden Laboren, Wolkenbewegungen und Afrikas Rauch in Südamerika.

Mehr erfahren

Leipzig,
Aktuelle Messungen am TROPOS

Aktuelle atmosphärische Messungen am TROPOS

Am TROPOS werden regulär verschiedene Parameter wie die Aerosolbelastung und Wolkeneigenschaften der Atmosphäre erfasst.

Leipzig, 12.05.2021,
Stellenauschreibungen

Informatiker/in (m, w, div) im Bereich Datenmanagement für die Abteilung Fernerkundung atmosphärischer Prozesse (Vollzeit, 40 Stunden pro Woche)

Das Leibniz-Institut für Troposphärenforschung TROPOS ist ein Forschungsinstitut der Leib-niz-Gemeinschaft und ein international renommiertes Institut auf dem Gebiet der Aerosol- und Wolkenforschung.

Karlsruhe, 07.04.2021,
Pressemitteilungen

Atmosphärenforschung: Airbus A350 wird zum Forschungsflugzeug

Pressemitteilung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Leipzig, 22.04.2021,
Veranstaltungen

Girls' Day 2021, virtueller Zukunftstag

Catch me, if you can! Erforschung von Aerosolen und Wolken - Frauen in der Atmosphärenforschung

Leipzig, 01.04.2021,
Pressemitteilungen

Leibniz-Forschungsverbund INFECTIONS startet in eine neue Arbeitsphase

Gebündelte Expertise im Kampf gegen Wirkstoffresistenzen – TROPOS ist assoziierter Verbundpartner

Leipzig, 25.03.2021,
Pressemitteilungen

Wirkung des Lockdowns auf Luftqualität an den Straßen und damit im Alltag zu spüren

TROPOS-Auswertung aus Leipzig zeigt für Frühjahr 2020 weniger Stickstoffdioxid und Ruß an Verkehrsstationen

Villigen/Zürich/Leipzig, 22.03.2021,
Pressemitteilungen

Feinstaub ist gefährlicher als gedacht

Medienmitteilung des PSI zu Publikation des Paul Scherrer Instituts PSI mit ETH Zürich und TROPOS in Nature Communications.

Leipzig, 18.03.2021,
Veranstaltungen

Book a Scientist

Austausch mit WissenschaftlerInnen der Leibniz-Gemeinschaft mit Sebastian Zeppenfeld vom TROPOS: "Alles andere als salzig: Wie aus Zucker Wolken über den Ozeanen werden"

Leipzig, 17.03.2021,
Veranstaltungen

Aerosol & SARS-CoV-2

Ein interaktiver Workshop der Gesellschaft für Aerosolforschung (GAeF) zur Rolle der Aerosole in der Pandemie, mit öffentlichem Teil und Podiumsdiskussion

Leipzig, 24.02.2021,
Pressemitteilungen

Sonnenuntergang am 23.2.2020 bei Leipzig ohne Abendrot. Der Saharastaub sorgte dafür, dass die Sonne eher blass unterging. Der Farbverlauf von weiß nach gelb deutet darauf hin, dass sich in der untersten Luftschicht Saharastaub mit kleineren Partikeln aus der Luftverschmutzung mischt. Foto: Tilo Arnhold, TROPOS

Blutrot oder kreideweiß? Welche Farbe hat die Sonne, wenn Saharastaub in der Luft ist?

Hier erklären wir dieses optische Phänomen.

Leipzig, 24.02.2021,
Pressemitteilungen

Der Nachweis dieses Prozesses gelang dem Team bei Laborexperimenten mittels einer speziellen Strömungsapparatur am TROPOS in Leipzig, welche störungsfreie Untersuchungen von Gasphasenreaktionen bei Atmosphärendruck zulässt. Foto: Tilo Arnhold, TROPOS

Oxidationsprozesse in Verbrennungsmotoren und in der Atmosphäre gehen gleiche Wege

Effiziente Autoxidation-Kettenreaktionen bei der Stoffgruppe der gesättigten Kohlenwasserstoffe nachgewiesen

Leipzig, 05.01.2021,
Pressemitteilungen

Die Wetterlagen 1302-07 seien vergleichbar mit der Wetteranomalie 2018, als in Kontinentaleuropa eine außergewöhnliche Hitze und Dürre herrschte, schreiben die Forschenden der Leibniz-Institute für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO) und für Troposphärenforschung (TROPOS) im Fachjournal Climate of the Past. Foto: Tilo Arnhold, TROPOS

Jahrhundertdürre im Mittelalter – mit Parallelen zum Klimawandel heute?

Leipziger Forschende identifizieren aus historischen Quellen bisher unbekannte Dürreperiode

Leipzig, 14.12.2020,
Pressemitteilungen

Raumluft in Krankenhäusern und Pflegeheimen erfordert mehr Aufmerksamkeit

Empfehlungen gegen Ausbreitung von COVID-19 über Aerosole in Räumen

Leipzig, 08.12.2020,
Pressemitteilungen

Corona-Pandemie könnte durch Reduzierung der Aerosol-Übertragung besser bekämpft werden.

Arbeitsausschuss Feinstäube (AAF) empfiehlt konkrete Gegenmaßnahmen für Innenräume: Masken, Lüften, Luftreinigung und Überkopfabsaugungen

Leipzig, 12.10.2020,
Pressemitteilungen

Polarstern während MOSAiC in der Arktis. Foto: Hannes Griesche, TROPOS

Einmaliger Blick in die „neue Arktis“: Internationale MOSAiC-Expedition erfolgreich beendet

Forschende vom TROPOS und der Universität Leipzig leisten Beitrag zum Gelingen der größten Arktis-Expedition

Leipzig, 19.09.2020,
Veranstaltungen

Aktionstag: Sperrgebiet Umwelt / EXPEDITION 4X6 - Kapitel IV: SPERRGEBIET

Seit dem 5. September laufen die Menschen am Wilhelm-Leuschner-Platz direkt durch einen geheimnisvollen Kubus aus schwarzem Gitter – das „Sperrgebiet“. Eine Installation der Schaubühne über Umweltzerstörung, Klimawandel und menschengemachte Sperrgebiete in Natur und Gesellschaft.
Am 19. September präsentieren wir gemeinsam mit dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und dem Leibniz-Institut für Troposphärenforschung aktuelle Forschungen zur derzeitigen Dürre, eine Mitmachaktion, in der Radfahrer*innen Umweltdaten messen, Kunstworkshops mit Kreide und Pflanzendruck und einen Vortrag des Klangkünstlers Peter Cusack. Außerdem berichten die Students for Future über ihre Arbeit, und in einer Hörstation ist die Geschichte Cospudens vom Dorf zum See nachzuerleben.

Leipzig, 03.09.2020,
Pressemitteilungen

Freiwillige gesucht für "Luft in Leipzig"

Vierte und letzte Feldphase zu Feinstaub und Ruß startet im September.

Leipzig, 20.08.2020,
Pressemitteilungen

Die relative Luftfeuchte in Räumen spielt offenbar eine wichtige Rolle bei der Ausbreitung des neuen Coronavirus SARS-CoV-2. Foto: Tilo Arnhold, TROPOS

Coronavirus SARS-CoV-2 breitet sich bei niedriger Luftfeuchtigkeit in Innenräumen stärker aus.

Indisch-deutsches Forscherteam empfiehlt mindestens 40 Prozent Luftfeuchtigkeit in öffentlichen Gebäuden