Willkommen am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung

Forschung und Publikationen

Das TROPOS arbeitet an Studien, Forschungsprojekten und Technologien zur Erforschung von Aerosolen und Wolken sowie deren Wechselwirkungen.

Mehr erfahren

Lehre

Hier finden Sie Vorlesungsverzeichnisse, Doktorandenseminare, Termine und Adressen zu Konferenzen sowie Themen für Masterarbeiten.

Mehr erfahren

Entdecken

Tauchen Sie ein und entdecken Sie die spannende Welt von schwimmenden Laboren, Wolkenbewegungen und Afrikas Rauch in Südamerika.

Mehr erfahren

Leipzig,
Aktuelle Messungen am TROPOS

Aktuelle atmosphärische Messungen am TROPOS

Am TROPOS werden regulär verschiedene Parameter wie die Aerosolbelastung und Wolkeneigenschaften der Atmosphäre erfasst.

Leipzig, 18.04.2018,
Pressemitteilungen

„Leipzig Science Network“ strebt strategische Zusammenarbeit im Leipziger Wissenschaftsbetrieb an

TROPOS im Vorstand des Leipzig Science Network (LSN)

Leipzig/Wien, 11.04.2018,
Pressemitteilungen

Viel stärker als der Pinatubo

Waldbrände in Kanada sorgen für stärkste jemals gemessene Trübung der Stratosphäre über Europa

Leipzig, 28.03.2018,
Pressemitteilungen

Rasante Paarbildung – Nachweis eines neuen Reaktionsweges in der Atmosphäre

Forscherteam beobachtet Bildung von Aufbauprodukten beim Abbau von Kohlenwasserstoffen

Leipzig, 12.03.2018,
Pressemitteilungen

Die Vermessung der Arktis: Rußpartikeln auf der Spur.

Wissenschaftler starten Flugkampagne im Nordosten Grönlands

Leipzig, 24.01.2018,
Pressemitteilungen

Wissenschaftskino: Wenn Städte ersticken

30. Januar 2018, 19.00 Uhr: Dokumentarfilm "Dicke Luft – Wenn Städte ersticken", anschließend Diskussion mit Experten von LISA Paris und TROPOS Leipzig

Leipzig, 12.01.2018,
Pressemitteilungen

TROPOS-Forscher erneut unter den weltweit einflussreichsten Wissenschaftlern

nur elf aus Deutschland unter den „Highly Cited Researchers“ im Bereich Geowissenschaften

Leipzig, 14.12.2017,
Pressemitteilungen

Umweltzone senkt Gesundheitsbelastung deutlich

Ruß und Ultrafeinstaub um mehr als die Hälfte reduziert

Shandong, 10.11.2017,
Veranstaltungen

Third Sino-European School on Atmospheric Chemistry (SESAC3), 21.-30.11.2017

60 ausgewählte chinesische und europäische Promovierende erhalten multidisziplinäre Kenntnisse zur Atmosphärenchemie in Theorie und Praxismodulen.

Leipzig, 09.11.2017,
Pressemitteilungen

Neues Laborgebäude für Experimente zur Atmosphärenchemie übergeben

Neubau enthält deutschlandweit einmalige Doppelkammer

Berlin, 08.11.2017,
Pressemitteilungen

WTimpact Kick-off-Meeting in Berlin

Verbund-Projekt zur Entwicklung des Transferinstruments zwischen Natur- und Sozialwissenschaften

Leipzig, 05.10.2017,
Pressemitteilungen

Zentrale Messkampagne von MarParCloud auf den Kapverden

Wie beeinflussen organische Partikel aus dem Meer die Wolken und das Klima?

Leipzig, 24.08.2017,
Pressemitteilungen

Rauch von kanadischen Waldbränden bis nach Europa transportiert.

ACTRIS-Netzwerk misst Rauchpartikel und Staub quer über den europäischen Kontinent.

Leipzig, 19.07.2017,
Pressemitteilungen

Staubablagerungen geben Neues zur Entstehungsgeschichte der Sahara preis

Pressemitteilung der Universität Leipzig

Leipzig, 29.06.2017,
Pressemitteilungen

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

Deutsche Forschungsgemeinschaft unterstützt Messkampagne auf den Azoren mit rund einer Million Euro

Leipzig, 24.05.2017,
Pressemitteilungen

Polarstern ab heute unterwegs nach Spitzbergen, um Rolle der Wolken bei Erwärmung der Arktis zu untersuchen

Zentrale Messkampagne des DFG-Sonderforschungsbereichs "Arktische Klimaveränderungen" gestartet.

Leipzig, 11.05.2017,
Pressemitteilungen

Arktisches Klima im Fokus: Deutsche Forscher mit Schiff und Flugzeugen in Polarregion unterwegs

Während viele Menschen in Deutschland Ende Mai bei angenehmen Temperaturen eher eine Radtour unternehmen, steht für mehr als 60 Meteorologen und Physiker bei Temperaturen um den Gefrierpunkt eine Reise in die Arktis auf dem Programm: In einer aufwändigen Messkampagne werden sie mit zwei speziell ausgerüsteten Forschungsflugzeugen und einem Forschungsschiff zwischen Grönland und Spitzbergen unterwegs sein. Sie wollen unter anderem die Rolle arktischer Wolken für den verstärkten Klimawandel in polaren Regionen untersuchen. Die Arbeiten erstrecken sich über acht Wochen und erfolgen im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichs (SFB) Transregio 172 "Arktische Klimaveränderungen".

Leipzig, 25.04.2017,
Pressemitteilungen

Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Ein Jahrzehnt nach der ersten künstlichen Wolke folgt jetzt die erste turbulente Wolke im Labor